Home is where the Wagnergasse is

  • HWK Team
  • 30. September 2018

Die Wagnergasse gilt mit über 15 Cafés, Bars und Restaurants als beliebte Kneipenmeile in Jena und ist ein wahrer Besuchermagnet. Neben leckeren kulinarische Stätten reihen sich auch kleine Geschäfte vom Johannisplatz bis zur August-Bebel-Straße aneinander.

Hier findet wirklich jeder etwas zu essen: ob von traditioneller Thüringer Küche über asiatische Kost bis zur guten alten Pizzeria gibt es alles was das Herz begehrt – und noch viel mehr! Besonders im Sommer ist die Wagnergasse immer gut besucht. Ob nun unter der heißen Mittagssonne oder am lauen Sommerabend – es herrscht immer ein lebhaftes Treiben. Man kann entspannt einen Kaffee mit Freunden trinken, das Ende der Prüfungszeit bei einem Glas Bier feiern oder sich bei einem gemütlichen Abendessen näher kennenlernen.

Die Wenigsten wissen, dass die Gasse einst als Durchfahrtsstraße nach Weimar und Erfurt genutzt wurde, die auch Goethe oft mit der Kutsche passierte. Deswegen siedelten sich sehr früh die „Wagner“ an, die mit dem Bau von Wagen und Kutschen ihr Geld verdienten. Sie verleihen der Gasse bis heute ihren Namen. Auch wenn das urigen Kopfsteinpflaster in der fast zweijährigen Sanierung weichen musste, so ist das Flair und die charmante Atmosphäre der Wagnergasse erhalten geblieben.

 

Comments are closed.