• By VivienEnders / 28. November 2019

    Dich hat Radio schon immer interessiert und du fragst dich wie denn genau so ein Radiobeitrag überhaupt entsteht, wolltest deinen Lieblingskünstlern schon immer deine brennenden Fragen stellen oder hast Lust dich mit der Technik hinter so einer Radiosendung auseinanderzusetzen?  Dann bist du beim Campus Radio in Jena genau richtig!

    Das Radio ist ein Projekt von den beiden Jenaer Studierendenräten der FSU und EAH Jena und wurde im Sommer 2002 gegründet. An den Wochentagen haben die Eulen des Campus Radios täglich eine Sendezeit von 5 Stunden, immer von 8-11 Uhr und dann noch einmal von 22-24 Uhr. Empfangen werden können sie dabei über UKW 103,4 MHz des Radio OKJ und über den Stream der Campus Radio Website. Die Themen der Sendungen umfassen dabei alles rund ums Studieren in Jena von Hochschul- und Regionalpolitik bis zu welche Serie sich am besten zum Prokrastinieren eignet.

    Jeden Montag um 18 Uhr treffen sich dann alle zur Redaktionssitzung. Hier werden Moderationsplätze vergeben, Organisations- und Technikfragen werden besprochen und neue Beitragsideen gesammelt.

    Die Redaktion gliedert sich dann in Wortredaktion, Musikredaktion, Sportredaktion und Technik.  Jeden Dienstag um 14 Uhr geht es in der Musikredaktion zum Beispiel darum sich unter anderem mit den neuesten Releases verschiedener Musikrichtungen auseinanderzusetzen und Ausschau nach den besten neuen Künstlern und Konzerten zu halten.

    Wenn du also Interesse hast dich mal mehr mit allem was mit Radio zu tun hat zu beschäftigen, dann schau doch einfach mal vorbei! Egal auf welchem Wissensstand du bist, egal für welche Bereiche du dich interessierst, alle sind herzlich willkommen!

     

  • By VivienEnders / 26. November 2019

    Der Name „Kassablanca“ ist entstanden aus dem Ausdruck „blanke Kasse“ – also genau das richtige für arme Studenten!

    Der Verein, der hinter dem Klub steht, heißt Kassablanca Gleis 1 e.V. und existiert seit 1990. Nach mehreren Umzügen und Umbauten hat das Kassablanca nun ganz nah am Westbahnhof, in der Felsenkellerstraße 13a, ein dauerhaftes Zuhause gefunden.

    Fester Bestandteil des Programms sind Klubabende mit verschiedensten musikalischen Themen, beispielweise House und Techno oder Darkwave. Außerdem lockt das Kassa mit einem breiten Angebot an Konzerten. Ska, Reggae, Punk, Pop, Indie und Rap… Hier findet jeder was für den eigenen Geschmack. Auch die monatlichen Poetry Slams versprechen immer wieder beste Unterhaltung.

     

    Wenn ihr mal nicht abzappeln oder mitgrölen wollt, dann kann das Kassa auch (etwas) leiser. Kinovorstellungen und Literaturabende gibt es hier ebenso wie ein vielfältiges Mitmachangebot. Ob ihr euch nun selbst auf der Bühne und am Mikro ausprobieren wollt oder bei Workshops neue Dinge wie Tanzen oder DJ Skills lernen wollt: das Kassa ist der richtige Ort für euch.

    PS: Wenn du jetzt Lust auf einen Partynacht im Kassa bekommen hast, komm zu unserer großen Hauptwohnsitzparty am 28.11!

     

  • By HWK Team / 24. November 2019

    Der Rosenkeller wird liebevoll „die Rose“ genannt und ist ein wahres Urgestein.

    Die Rose ist etwas ganz Besonderes: Hier tanzt du unter der Erde durch die Nacht.

    Der Studentenklub existiert schon seit 1966. Zu der Zeit haben Studierende den damals ungenutzten Weinkeller in einen Club verwandelt.

    Entsprechend alt sind die Gewölbe und folglich cool ist die Atmosphäre.

    Der Studentenklub hat viel zu bieten. Traditionell finden hier eine Menge Partys statt. Viele Studiengänge feiern hier ihre Feten und auch die klassische Willkommensparty für Erstis findet hier statt. Du bist sozusagen kein richtiger Student, wenn du noch nicht in der Rose feiern warst.

    Die Rose hat aber noch mehr in petto. Auch Konzerte und Lesungen finden in den alten Gewölbekellern statt. Musikalisch wirst du hier mit allem verwöhnt, was dein Herz begehrt. Besonders Rockliebhaber und Technofreaks sollten hier auf ihre Kosten kommen. Und zwischendrin kannst du dir ein Rosenpils in KleinJena, also an der Bar gönnen.

    Ein weiteres Plus sind die Eintrittspreise. Angepasst an den studentischen Geldbeutel, kannst du hier auch noch feiern, wenn am Monatsende das Geld knapp wird. Wie cool!

     

  • By VivienEnders / 21. November 2019

    Das Wagner Café. Hier findet das blühende Studentenleben in seiner ganzen Vielfalt statt und es ist wirklich für jeden etwas dabei. Egal ob leckeres Essen, Kultur oder einfach nur Party: Hier findest du, was du suchst.

     

    Zu finden ist es in der Wagnergasse 26, einem Teil Jenas, wo ohnehin die studentische Kultur floriert. Dahinter steht der Verein Wagner e.V. der zum Erhalt des Café´s gegründet wurde und den Laden 2001 übernommen hat, damals noch vom Studentenwerk Jena.

    Kulinarisch verwöhnt wirst du im Café Wagner mit einem veganen und vegetarischen Mittagsmenü.

    Sowohl Speisen als auch Getränke sind meist regional sowie saisonal. Super cool! Das Wagner Café lockt aber vor allem mit seinem vielfältigen Abendprogramm. Von fetzigen Partys und Kino über Literaturlesungen und Impro-Theater bis hin zu Infoveranstaltungen – hier finden immer wieder spannende Events statt.

    In regelmäßigen Abständen verirren sich außerdem verschiedenste Musiker hierher und spielen Konzerte. Egal was du am liebsten hörst: hier ist fast jede Musikrichtung vertreten.

    Im Wagner könnt ihr euch zudem auf verschiedenste Arten selbst ausprobieren. Beispielweise in der Wagner’s Corner (the stage is yours) oder beim einzigen Open Mic Rapcypher in Jena. Berühmt berüchtigt sind außerdem die Wagner Slam Spiele.

    Also worauf wartet ihr noch? Kommt vorbei!

     

  • By VivienEnders / 19. November 2019

    Vom Stadtzentrum nur 5 Minuten mit der Straßenbahn entfernt, liegt die Sparkassen-Arena, eine vielseitig genutzte Halle im Stadtteil Burgau.

    Von kleinen Konzerten, wie Max Raabe & Palast Orchester, über beeindruckende Bühnenshows und Auftritte von Comedyberühmtheiten, wie Mario Barth oder Ralf Schmitz, bis hin zu festlichen Bällen verschiedener Fakultäten der Uni ist hier für jeden etwas dabei.

     

    Auch privat kann man die Halle ab 50 Personen für verschiedene Veranstaltungen mieten und sich nach Wunsch auch vom Hauseigenen Catering verwöhnen lassen.

     

    Außerdem spielt in dieser Halle auch regelmäßig das Basketballteam von Science City.

    2007 spielte das Team zum ersten Mal unter dem heutigen Namen und stieg nach ersten schwierigen Jahren schließlich in die Bundesliga auf.

    Sie sind immer auf der Suche nach neuen Spieler- oder Trainertalenten. Basketballbegeisterte aller Leistungsklassen, vom Freizeitteam bis zur Regionalmannschaft, können zu den Schnupperzeiten einen Einblick gewinnen. Infos findet Ihr unter info@basketball-jena.de oder auf der Homepage www.basketball-jena.de.

     

  • By VivienEnders / 18. November 2019

    Du hast stundenlang im Seminar oder der Bibliothek gesessen? Die Decke fällt dir auf den Kopf und du brauchst dringend einen Ausgleich?

    Das Universitätssportzentrum (USZ) in Jena ist Dreh- und Angelpunkt für alle, die es lieben sich in jeglicher Form auszupowern und dabei viele neue Leute kennenzulernen. Du hast jedes Semester aufs Neue die Möglichkeit, dich in neuen oder altbekannten Sportarten auszuprobieren. Es existiert ein buntes Angebot von Fußball bis hin zu Quidditch, welches sogar den größten Sportmuffel dazu bringt sich bewegen zu wollen.

     

    Grade neu eingeführt wurde die Unisportcard, diese ermöglicht es dir für nur 7 Euro im Monat eine große Auswahl von Kursen zu besuchen, welche in diesem Angebot integriert sind. Außerdem steht dir die kostenfreie Nutzung der Sportanlagen des USZ zur Verfügung und du bekommst zusätzliche Vergünstigungen für all die anderen Kurse, welche nicht bereits in der Unisportcard integriert sind.

     

    Anmelden kannst du dich ganz einfach auf der Hochschulsportseite, auf welcher du auch die Unisportcard erwerben kannst. Probiere dich aus, lerne Neues kennen und hab Spaß an der Bewegung, von Tanzen bis Tennis ist alles für dich dabei.

     

  • By VivienEnders / 14. November 2019

    Die Wagnergasse gilt mit über 15 Cafés, Bars und Restaurants als beliebte Kneipenmeile in Jena und ist ein wahrer Besuchermagnet. Neben leckeren kulinarischen Stätten reihen sich auch kleine Geschäfte vom Johannisplatz bis zur August-Bebel-Straße aneinander.

    Hier findet wirklich jeder etwas zu essen: ob von traditioneller Thüringer Küche über asiatische Kost bis zur guten alten Pizzeria gibt es alles was das Herz begehrt – und noch viel mehr! Besonders im Sommer ist die Wagnergasse immer gut besucht. Ob nun unter der heißen Mittagssonne oder am lauen Sommerabend – es herrscht immer ein lebhaftes Treiben. Man kann entspannt einen Kaffee mit Freunden trinken, das Ende der Prüfungszeit bei einem Glas Bier feiern oder sich bei einem gemütlichen Abendessen näher kennenlernen.

    Die Wenigsten wissen, dass die Gasse einst als Durchfahrtsstraße nach Weimar und Erfurt genutzt wurde, die auch Goethe oft mit der Kutsche passierte. Deswegen siedelten sich sehr früh die „Wagner“ an, die mit dem Bau von Wagen und Kutschen ihr Geld verdienten. Sie verleihen der Gasse bis heute ihren Namen. Auch wenn das urigen Kopfsteinpflaster in der fast zweijährigen Sanierung weichen musste, so ist das Flair und die charmante Atmosphäre der Wagnergasse erhalten geblieben.

  • By VivienEnders / 12. November 2019

    Das Café Immergrün wurde 1991 eröffnet und ist seitdem ein beliebter Anlaufpunkt für alle, die mal eine kurze Auszeit vom Trubel des Alltags brauchen.

    Ob morgens, mittags, nachmittags oder abends, egal zu welcher Tageszeit man vorbeischaut, hier ist immer etwas los.

    Eröffnet wurde es im Fürstengraben, nur unweit vom heutigen Standort entfernt. 1998 fand dann der Umzug in die Jenergasse 6 statt, wo das immergrün heute immer noch besteht.

    Das Café war schon immer ein Treffpunkt für Studenten, sowohl vor, als auch hinter dem Tresen. Doch auch Berufstätige, junge Familien & Kinder trifft man bei seinem Besuch im Immergrün an. So gibt es zum Beispiel auch eine Kinderspielecke, auf der Terrasse eine Schaukelwippe und einen Sandkasten.

    Im Immergrün gibt es alles was das Herz begehrt: wechselnde saisonale Gerichte – viele davon vegetarisch oder vegan – gibt es hier neben den täglich wechselnden selbstgebackenen Kuchen. Außerdem gibt es eine große Auswahl an losen Tees und auch nach Feierabend kann man hier noch entspannt ein Bier oder einen Wein trinken.

    Neben dem täglichen Café Betrieb finden im Immergrün auch immer wieder wechselnde Veranstaltungen wie z.B. Konzerte oder Lesungen unter dem Namen Kultur Café statt. Auch Spieleabende oder Stammtischsitzungen werden hier abgehalten.

    Also worauf wartest du noch? Statte dem Immergrün einen Besuch ab!

     

  • By VivienEnders / 10. November 2019

    Das Theaterhaus Jena ist eine von Jenas älteren Institutionen. 1872 wurde das erste Theatergebäude gebaut, welches sich über die Jahre und zusammen mit dem Stadtbild weiterentwickelt hat. Der Spielplan ist stets eine bunte Mischung, bei der für jedes Gemüt etwas dabei ist.

     

    Neben dem klassischen Schauspiel organisiert das Theaterhaus im Sommer und zusammen mit weiteren Kooperationspartnern, die Kulturarena mit folgenden Kategorien: FilmArena, KonzertArena, TheaterArena & KinderArena. Dort können Filmklassiker wie Casablanca, aber auch Neuheiten wie Bohemian Rhapsody bis spät in den Abend angeschaut werden. Die leckeren Speisen & der Wein welcher vor Ort verkauft wird, sind eine perfekte Ergänzung für einen gemütlichen Abend unter dem Sternenzelt.

    Auch in puncto Konzerte hat das Theaterhaus einiges zu bieten. So durften wir in Jena unter anderem bereits Faber, Mighty Oaks, Von Wegen Lisbeth & Tom Odell willkommen heißen. Die Karte für die Konzert sind jedoch immer schnell weg, hier also ein kleiner Studi-Tipp von unserer Seite: in den warmen Sommernächten kann man sich super vor das Theaterhaus setzten und von dort aus die Musik genießen!

     

    Neben den allgemein fairen Preisen und Ermäßigungen, haben alle Studierenden der Friedrich-Schiller-Universität und der Ernst-Abbe-Hochschule mit gültigem Semesterticket, die Möglichkeit ein kostenloses Kulturticket zu erwerben. Mit diesem haben sie die Chance auf freien Eintritt für allen Repertoire-Vorstellungen des Theaterhauses.

     

    Sind die Auftritte im Theaterhaus vorbei, bietet das nahe gelegene Theatercafé die perfekte Möglichkeit den Abend ganz gemütlich ausklingen zu lassen!

     

  • By VivienEnders / 7. November 2019

    Das bronzene Hanfried Denkmal steht mitten auf dem historischen Marktplatz von Jena und zeigt den Kurfürsten Johann Friedrich den Großmütigen, durch einen Studentenscherz dann später auch Hanfried genannt.

    Der Kurfürst gilt als Begründer der Universität im Jahre 1558 und zur 300-Jahr-Feier am 18. August 1858 wurde die Statue zu seinem Gedenken enthüllt. Das Denkmal wurde vom Bildhauer Johann Friedrich Drake geschaffen und zeigt den Gründervater der Universität in Amtsrobe und Amtskette eines Rektors, sowie mit Schwert und Bibel.

     

    Gegründet wurde die Universität übrigens nachdem die Ernestiner die Landesuniversität in Wittenberg aufgrund der Schmalkaldischen Kriege verloren und Johann Friedrich I. die Errichtung einer ‚hohen Schule‘ in Jena veranlasste, die bald daraufhin zur Universität umgewandelt wurde.

     

    Interessant für alle die ihre akademische Laufbahn in Jena noch fortführen wollen, ist vielleicht auch das alte akademische Ritual, bei dem bei bestandener Promotion ein Kranz über das Schwert der Statue geworfen wird. Das ist angesichts der Höhe des Denkmals dann aber auch gar nicht so einfach.

     

  • By VivienEnders / 5. November 2019

    Du wolltest dich schon immer mal im Klettern ausprobieren? Du bist bereits geübter Kletterer oder einfach neugierig ob es was für dich ist?

    Dann ist das Kletterzentrum rocks. genau die richtige Anlaufstelle für dich!

    Seit 2001 bietet das Kletterzentrum urbanen Klettersport für alle Interessierten. In altindustriellem Schick herrscht eine gemütliche und freundschaftliche Atmosphäre in der Kletterhalle. Egal ob Kind, Freizeitsportler, oder Profi – hier darf sich jeder an über 1500qm Kletterfläche austoben. Um die 150 Routen in allen Schwierigkeitsgraden laden auf unterschiedlichsten Klettergeländen dazu ein, selber sportlich aktiv zu werden. Der Eyecatcher der Halle ist das große Dreibein mit „Eiszapfen“ und die ganzjährig geöffnete Außenwand mit Flutlicht.

    Der Cafébereich und der grüne Garten eigen sich sehr gut für eine kleine Pause und laden zum Verweilen ein. Für alle Kletterneulinge und Interessierten gibt es regelmäßig Kurse oder zum Reinschnuppern auch Kletterbetreuungen. Auch Geburtstags- oder Firmenfeiern können hier gefeiert werden und sind ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten. Das Angebot wird abgerundet mit dem hauseigenen Klettershop.

    Das Kletterzentrum rocks in Jena – Erfahrung, Kompetenz und Verantwortung. Schaut doch mal vorbei!

     

  • By VivienEnders / 3. November 2019

    Jena wird nicht umsonst Lichtstadt genannt: als Standort vieler Optikunternehmen spielt das Licht hier schon immer eine große Rolle – wie auch beim Zeiss Planetarium. Bereits im Jahre 1926 öffnete es erstmals seine Türen und ist gilt als das älteste Planetarium weltweit.

    Es führt seine Besucher mit Hilfe modernster Technik auf eine Reise in die unendlichen Weiten des Weltalls. Vor den Augen der Zuschauer entsteht ein nächtlicher Sternenhimmel, der über die Grenzen der Milchstraße hinausgeht.

    Aber hier werden nicht einfach nur Sterne projiziert: das Planetarium bietet eine bunte Mischung aus Unterhaltung und Wissensvermittlung in Form von Livevorträgen, Kinderprogrammen, Hörabenden, Musik-Lasershows und Exklusiv-Events.

    Das Besondere in Jena: an der mehr als 800 m² großen Kuppel entstehen sogar beeindruckende dreidimensionale Welten für Auge und Ohr. Mit diesem herausragenden Bild- und Tonkonzept gehört das Zeiss-Planetarium Jena zu den modernsten der Welt. Also greift nach den Sternen und besucht das Zeiss Planetarium in Jena.

     

  • By VivienEnders / 1. November 2019

    An alle Naschkatzen da draußen: Wir haben die perfekte Adresse für euch.

    Dort gibt es super leckere Waffeln und großartige Eisbecher!

    Wo? Na im 401 – Waffeln & Co., an der Saalstraße 9!

     

    Für die Süßschnäbel unter euch gibt es liebevoll dekorierte Waffeln mit Früchten, Schokolade, Eis und allem anderen, was das Herz so begehren kann.

    Wer es nicht allzu süß mag, der kann sich einfach eine der herzhaften Waffeln aussuchen, denn auch die hat das 402 zu bieten. In diesem Fall finden dann beispielsweise Tomaten, Rucola oder Schafskäse den Weg auf euren Teller. Herzhafte Waffeln? Wer das noch nicht ausprobiert hat, sollte diese Chance definitiv ergreifen!

    Auf die Eisprinzessinnen und –prinzen unter euch warten außerdem große Eisbecher eurer Wahl.

    Ein Paradies für Naschkatzen, aber auch diejenigen die herzhafte Speisen präferieren, werden nicht zu kurz kommen. Macht euch auf und verputzt Eis, süße und herzhafte Waffeln im 401 – Waffeln &Co.!

  • By HWK Team / 29. Oktober 2019

    Dieser Ort lässt sich wohl am besten mit dem Wort Hassliebe beschreiben. So sind es doch meistens nervige Hausarbeiten oder Klausuren, die einen hier Stunden und Tage verbringen lassen. Schön ist die ThULB dann aber trotzdem irgendwie auch. Und so eine Kaffeepause mit Freunden im ThULB Garten hat auch noch keiner Hausarbeit geschadet.

    Das Bibliothekshauptgebäude ist eine von vier großen Teilbibliotheken der Thüringer Landesbibliothek. Über vier Stockwerke erstrecken sich hier Regale über Regale mit den verschiedensten Lehrwerken der Geisteswissenschaften von Anglistik bis Psychologie. Dank der großen Panoramafenster bleiben die Räume aber trotzdem hell und offen und jeder kann ein gemütliches Plätzchen zum Lernen finden.

    Wenn einen der Hunger oder Durst packt, gibt es in der Cafeteria der ThULB im Erdgeschoss eine große Auswahl an verschiedenen Snacks, Brötchen und Kuchen. Mittags wird außerdem auch immer eine warme Mahlzeit angeboten.

    Ist ein Buch mal nicht in der Bibliothek zu finden oder wenn man sich ein Lehrbuch doch lieber selber kaufen möchte, ist Thalia die richtige Anlaufstelle. Neben der klassischen Filiale ist in Jena auch eine Universitätsbuchhandlung von Thalia verortet. Hier findet man mit über 50.000 Büchern aus verschiedenen Bereichen eine große Auswahl an Lehrbüchern, Sammelwerken oder Monographien. Neben wissenschaftlichen Werken gibt es aber natürlich trotzdem auch Romane oder Thriller, sowie eine Auswahl an Filmen, Geschenken und Spielwaren.

    PS: Wer noch einen kleinen Anreiz braucht kann ab morgen (30.10.) bei uns Gutscheine für Thalia gewinnen! Schaut einfach auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/hauptwohnsitz/ vorbei.

  • By VivienEnders / 27. Oktober 2019

    Du bist endlich in Jena angekommen und fühlst dich schon ganz wie zu Hause, dann sei mutig und mach den nächsten Schritt!

    Mach Jena zu deinem Hauptwohnsitz!

    Die Vorteile sprechen für sich. Neben den 120€, die du dir sichern kannst, erhältst du mit deiner Ummeldung auch das Recht deine Stadt politisch und kulturell mitzugestalten. Du musst nicht jedes Mal für jeden kleinen Behördengang in die Heimat fahren, sondern kannst dich einfach online oder eben um die Ecke im Löbdergraben 12 darum kümmern.

    Der Bürgerservice in Jena liegt mitten im Stadtzentrum und ist schnell und unkompliziert zu erreichen. Die Termine werden online vergeben, so dass du dir sicher sein kannst, dass du keine ewigen Wartezeiten in Kauf nehmen musst. Meistens lässt sich ein Termin direkt am nächsten und manchmal noch am selben Tag vereinbaren. Schnapp dir die Bescheinigung deines Vermieters und deinen Personalausweis und mach es amtlich!

    Die Stadt wird es dir danken, in dem Sie das kulturelle, sportliche und soziale Angebot, durch deine Ummeldung weiter ausbauen kann und somit dafür sorgt, dass die kunterbunte Vielfalt, die Jena als Stadt auszeichnet, vorhanden bleibt.

     

  • By VivienEnders / 24. Oktober 2019

    Es ist in Jena berühmt berüchtigt: das Johannistor.

    Mit seinen rund 20 Metern Höhe und direkt im Zentrum als Teil der Fußgängerzone ist es kaum zu übersehen, hindurch zu gehen traut sich jedoch trotzdem kaum ein Student. Warum das so ist? Ein alter Aberglaube besagt, wer durch dieses Tor läuft, fällt anschließend durch seine Klausuren. Ob das so stimmt kann man an dieser Stelle natürlich nicht mit absoluter Sicherheit sagen, dass Risiko einzugehen diesen Aberglauben zu testen, trauen sich nur die Wenigsten.

    Das man dieses Tor also nur auf eigene Gefahr durchqueren sollte, kann einem jeder Student in Jena bestätigen, doch wie sieht es eigentlich mit der Geschichte hinter dem Johannistor aus?

    Im 14. Jahrhundert bildete es einen Teil der alten Stadtmauer, heute ist es das einzige noch weitgehend erhaltene Stadttor. Zu dieser Zeit war es Teil der Wehranlage rund um Jena, besaß aber gleichzeitig auch handels- und verkehrstechnische Funktionen, da hierüber der Handelsverkehr auf der Ost-West-Achse kontrolliert wurde. So war es zum Beispiel das wichtigste Eingangstor für den Handelsweg aus Erfurt.

    Der Name des Johannistores ergab sich übrigens aus der angrenzenden Johannisvorstadt, die ihren Namen wiederum von der sich dort befindlichen Johanniskirche verliehen bekam.

     

  • By VivienEnders / 22. Oktober 2019

    Du hast Lust mal wieder richtig shoppen zu gehen? Dann ist das Del.Corazón genau der richtige Laden für dich, denn hier werden gleich zwei schöne Dinge in einem Laden miteinander vereint: Mode und Essen. Klingt toll? Ist es auch! Hier kann man nicht nur durch die neuesten Trends in Sachen Mode stöbern, sondern direkt nach der Shoppingtour Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Das Del.Corazón ist ein Laden mit einer ganz besonderen Atmosphäre im Herzen von Jena, der nach 10 Jahren als Modegeschäft vor drei Jahren den kulinarischen Genuss hinzugefügt hat. Außerdem wird im gastronomischen Bereich des Del.Corazón besonders viel Wert auf einen nachhaltigen Genuss gelegt. Darüber hinaus finden hier viele verschiedene Veranstaltungen wie z.B. Modenschauen im eigenen Laden statt. Ein Besuch lohnt sich bei dem großen Spektrum an Angeboten und innovativen Ideen also immer, ob nur für den Kaffee zwischendurch oder für das neue Modeschnäppchen. Du hast keine Zeit für ein Essen nach dem Shoppen? Kein Problem – der Laden bietet auch mit seiner Stullenbox eine handfeste und frische Mahlzeit bieten. Einfach bestellen und abholen, noch besser als früher bei Mutti.

     

  • By VivienEnders / 20. Oktober 2019

    Mitten im Paradiespark und direkt an der Saale, jedoch ein klein wenig versteckt, befindet sich die Cafébar mit urlaubsflair, der „Strand 22“. Tagsüber hat man die Möglichkeit sich ein Tretboot auszuleihen und die Umgebung zu erkunden, oder einfach gemütlich einen leckeren Kaffee zu genießen und dabei die Füße im Wasser baumeln zu lassen. Für die richtig heißen Sommertage gibt es verschiedene Eiskaffeekreationen und eine bunte Limonaden-Vielfalt. Samstags um 10 Uhr findet wöchentlich die Veranstaltung Strandmatte statt. Die Yoga-  und Pilates-Kursen im Freien geben einem das Gefühl eines Kurzurlaubs mitten in Jena.

    Mit den verschiedenen Abendveranstaltungen von Latin Sounds über Techno lockt das Café jung und alt an. Besonders beliebt ist unter anderem die alljährliche Party zur Stranderöffnung.

    Die Zeit es sich draußen an der Saale gemütlich zu machen, ist nun leider schon wieder vorbei. Die letzten Sonnenstrahlen wurden getankt, und der letzte Eiskaffee mit Freuden entgegengenommen. Der „Strand 22“ macht nun eine wohlverdiente Winterpause, bis es im Sommer nächsten Jahres wieder losgeht. Bis dahin sehnen wir dem Winter-Pendent der Strandbar entgegen – der Schneebrettbar. Diese befindet sich im Innenhof der Marktpassage direkt am Marktplatz. Dort können an den Wochenenden von Ende November bis Mitte Dezember an den kalten Winterabenden allerlei Heißgetränke erworben und in dicken Wintermänteln zu Elektro Beats das Tanzbein geschwungen werden. Neben dem klassischen Weihnachtsmarkt ist dies eine gemütliche Alternative an grauen Winterabenden.

     

  • By HWK Team / 18. Oktober 2019

    Hygge! Das bedeutet in Dänemark Gemütlichkeit. Im weltweiten Glücksreport der Vereinten Nationen ist Dänemark regelmäßig auf Platz 1 zu finden. Ein Grund dafür könnte das typisch dänische Lebensgefühl sein, das unter dem Begriff „Hygge“ zusammengefasst wird.

    Doch um das Hygge-Feeling zu erleben müsst ihr nicht gleich bis nach Dänemark fahren – das habt ihr in Jena direkt vor der Tür! Holz & Hygge ist nämlich der neue Sweet Spot in Jena, wo stilvolle Designmöbel aus Holz, auf den Duft von frischem Kaffee treffen. In diesem Laden werden persönlich ausgewählte Designmöbel, Wohnaccessoires und Leuchten aus Holz präsentiert – ganz im nordischen Stil. Und es wird euch eine persönliche, kompetente Beratung und gemütliche Wohlfühlatmosphäre geboten.

    Wer auf der Suche nach einem einzigartigen Schmuckstück für die neue Wohnung ist, der ist hier an der richtigen Stelle. Außerdem kann man im Café das besondere Ambiente mit allen Sinnen genießen und echte Hygge erleben.

  • By HWK Team / 15. Oktober 2019

    Ob es der neueste Action Blockbuster, die Komödie des Jahres, oder doch ein Thriller sein darf: Das Cinestar in Jena ist der Anlaufpunkt für alle Filmfans. Hier werden an 7 Tagen der Woche die neuesten Kinofilme aus allen Genres gezeigt.

    Neben dem normalen Kinoprogramm hat das Cinestar aber noch viel mehr zu bieten. So wird zum Beispiel jeden Montag und Donnerstag am Original Monday oder Thursday ein aktueller Film im Originalton gezeigt. Genau das richtige für alle Sprachen Fans da draußen also! Für Freunde der Überraschung gib es auch etwas ganz Besonderes, nämlich die CineSneak. Jeden zweiten Donnerstag findet hier die Vorpremiere eines Filmes statt, lange vor Bundesstart und auch noch zum Sonderpreis. Einziger Haken an der Sache: Man weiß vorher nie welcher Film am Abend wirklich gezeigt wird.

    Wem das zu riskant ist, der kann natürlich auch eine der anderen Filmpremieren besuchen, da gibt es dann zum Beispiel die CineLady Glam Preview oder die Action Heroes Blockbuster Preview. Da das Popcorn zum richtigen Kinoerlebnis natürlich auch nicht fehlen darf, bietet das Cinestar im Eingangsbereich auch eine große Auswahl an verschiedenen Snacks und Getränken an. Also schnappt euch euren besten Freund oder Freundin, sucht euch euren Lieblingsfilm aus und genießt!

  • By HWK Team / 13. Oktober 2019

    Jeder liebt des Jenaer Centralpark-Pendant: den Paradiespark. Die grüne Oase wurde bereits seit dem Mittelalter schlichtweg als „Paradies“ bezeichnet. Es lässt sich auch nicht schwer erraten warum: mit seiner Nähe zum Stadtzentrum ist er bei Wind und Wetter der Mittelpunkt für alle Outdoor-Verrückten und Sonnenanbeter.

    Ob man nun die verschiedenen Laufstrecken in den eigenen Trainingsplan aufgenommen hat, ein paar Tricks mit dem Board im Skatepark präsentiert oder einfach nur gemütlich im Sommer die Thüringer Grillsaison einläutet – der Park bietet für jeden etwas und wurde nicht umsonst als Kulturdenkmal eingestuft.

    Auch zur allgemeinen Unterhaltung hält das Paradies einiges bereit: Konzerte im Glashaus oder kalte Cocktails am Strand 22, gemütliches Kaffeetrinken im Paradiescafé oder der Einweggrill aus dem Tegut – direkt an der Saale tummeln sich Jenaer und Jenenser im Grünen.

  • By VivienEnders / 10. Oktober 2019

    Der JenTower ist bekannter Weise ein Hochhaus in Jena, oder sagen wir besser DAS Hochhaus in Jena. Er ist mit 159 m Höhe und 31 Geschossen das höchste Bürogebäude der der neuen Bundesländer. Und laut Wikipedia hat er 1.456 Fenster – kann man mal glauben.

    Das Gebäude wird mit einer Vielzahl von Namen bezeichnet wie z.B. Intershop Tower, Uniturm, Keksrolle oder einfach nur „der Turm“. Nach seiner Fertigstellung im Jahr 1972 und diversen Um- und Einzügen wird der Turm heute überwiegend als Bürogebäude genutzt. Hauptmieter ist mit rund der Hälfte der Flächen die Firma Intershop Communications AG, die wahrscheinlich deswegen auch ihren Namen drauf schreiben durfte. Daneben haben sich weitere Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen angesiedelt.

    Die oberen Stockwerke wurden zu einem Hotel und Restaurant umgebaut, jedoch muss man für die Aussicht hier auch etwas tiefer in die Tasche greifen.

    Übrigens steht ein Besuch auf der öffentlichen Aussichtsplattform bei jedem Besucher auf dem Pflichtprogramm. Der anfangs ungeliebte Turm hat auch einen praktischen Nutzen: wer sich im Jenaer Großstadtdschungel mal verirrt, muss einfach wieder zum Turm laufen.

     

  • By VivienEnders / 8. Oktober 2019

    Probier’s mal mit Gemütlichkeit! Ein besonderer Anlaufpunkt dafür ist das Café Brandmarken. Urige Gemütlichkeit und leckerer Naschkram – das alles bietet das Café. Zentral gelegen in der Saalstraße (Hausnummer 12) werden die Besucher hier mit leckeren Torten, Tartes und Kuchen verwöhnt.

    Auch Frühstücken kann man hier und es ist für jeden etwas dabei: Egal ob vegan, vegetarisch oder Omnivor, der süße oder herzhafte Frühstückstyp. Hier werdet ihr garantiert fündig.

    Seinen Charme bekommt das Café aber nicht nur durch die leckeren Speisen, sondern auch durch die liebevoll ausgewählten Möbelstücke und die freundlichen Menschen. Eingerichtet wie Omas Wohnzimmer, kann man durch die großen Fenster herrlich die vorbeigehenden Menschen beobachten.

    Ob zum Sektfrühstück, zum Kaffee trinken mit den besten Freunden oder einfach nur für eine süße Sünde – schaut doch mal im Brandmarken vorbei!

     

  • By VivienEnders / 6. Oktober 2019

    Der Landgraf zählt zu einem der beliebtesten Aussichtspunkte auf die Lichtstadt Jena. Er bietet einen fantastischen Blick auf die mehr als 100 m tiefer liegende Stadt. Den besten Ausblick hat man übrigens vom 30 Meter hohen Aussichtsturm, welcher nicht umsonst auch als „Balkon von Jena“ bezeichnet wird.

    Bekannt ist die Gegend um den Landgrafen vor allem durch die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt. Hier verbirgt sich wie fast überall in Jena viel Geschichte.

    Der Landgraf besticht nicht nur durch die wunderbare Aussicht, sondern gilt auch als Ausgangspunkt schöner Wanderungen auf den Höhen von Jena. Er ist Teil vieler Wanderwege wie z.B. dem Trimm-dich-Pfad oder den Wegen durch das Goethewäldchen. Also kramt die Wanderschuhe heraus und erkundet Jena! Insbesondere an Feiertagen begegnet man hier vielen Studenten, die das Wanderfieber gepackt hat.

    Um sich von der steilen Wanderung zu erholen, kann man sich wunderbar im Panorama-Restaurant „Landgrafen“ stärken. Ein wahrgewordener Traum für alle Gourmets. Außerdem verwendet die kreative Küche vor allem regionale Zutaten.

     

     

  • By VivienEnders / 4. Oktober 2019

    Jena ist zwar schon ziemlich grün, wer sich aber nach dem vollen Pflanzen-Erlebnis sehnt, sollte dem botanischen Garten einen Besuch abstatten. Auf 4,5 ha Grundfläche werden in Frei- und Gewächshausanlagen ca. 10.000 Pflanzenarten aus allen Vegetationszonen der Erde kultiviert. Durch sein buntes Jahresprogramm gibt es im Botanischen Garten immer etwas zu entdecken, ob Führungen und Vorträge, Konzerte oder Kochkurse – hier ist ganz bestimmt für jeden etwas dabei. Außerdem vergibt der Botanische Garten Patenschaften für Pflanzen jeglicher Art – eine gute Möglichkeit der Natur etwas gutes zu tun. Oder sollte es mal für den Urlaub unter Palmen nicht gereicht haben, dann kann man auch in Jena den Alltagsstress entfliehen und im tropischen Palmenhaus die Seele baumeln lassen. Da der Garten ein Teil der Friedrich-Schiller-Universität ist können Studierende der Uni sogar kostenlos rein. Nicht nur die Pflanzen des Gartens sind interessant, auch seine Geschichte kann sich sehen lassen, die bis ins 16. Jahrhundert zurückgeht und stark von Goethe geprägt wurde. Also los geht’s, genießt die Zeit im grünen Herzen von Jena!

     

  • By VivienEnders / 1. Oktober 2019

    Ein Café und gleichzeitig noch ein Stoffladen? Hört sich wie der perfekte Ort für dich an? Dann ist das Kabuff genau das richtige für dich! In dem süßen Concept Store mitten in der Wagnergasse kann man nicht nur gemütlich einen Kaffee trinken, sondern anschließend auch noch durch ausgesuchte Stoffe, sowie Näh- und Bastelaccessoires stöbern.

    Hier findest du bestimmt immer neue Inspiration oder süße Ideen für dein nächstes Nähprojekt. Und wenn du mal nicht genau weißt, wie du das nächste Projekt angehen sollst, gibt es jeden Donnerstag im Kabuff einen kreativen Näh-Workshop zu nachgefragten Themen wie Kinderbekleidung, Geburtstage, Geschenke oder Accessoires für dich selber.

    Wenn du dann perfekt vorbereitet für deine nächsten kreativen Pläne bist, dann ist es Zeit für eine kleine Auszeit und auch dafür kannst du direkt im Kabuff bleiben. Mach es dir in dem stilvoll eingerichteten Café gemütlich und lass dich verwöhnen. Neben verschiedenen heißen und kalten Getränken, kannst du hier auch etwas kleines Essen, sowohl süß, als auch herzhaft. Das Kabuff bietet zwar eine gute Auswahl an kleinen Leckereien, aber am bekanntesten sind sie wohl für ihre Cupcakes. Wenn du noch keine probiert hast, dann solltest du das definitiv nachholen! Und keine Sorge, auch wenn du nicht so der süße Typ bist, oder dich einfach nicht entscheiden kannst, die Cupcakes gibt es auch in der Mini Version!

    Also worauf wartest du noch, komm und statte dem Kabuff einen Besuch ab!