• By HWK Team / 11. Dezember 2018

    Das bronzene Hanfried Denkmal steht mitten auf dem historischen Marktplatz von Jena und zeigt den Kurfürsten Johann Friedrich den Großmütigen, durch einen Studentenscherz dann später auch Hanfried genannt.  

    Der Kurfürst gilt als Begründer der Universität im Jahre 1558 und zur 300-Jahr-Feier am 18. August 1858 wurde die Statue zu seinem Gedenken enthüllt. Das Denkmal wurde vom Bildhauer Johann Friedrich Drake geschaffen und zeigt den Gründervater der Universität in Amtsrobe und Amtskette eines Rektors, sowie mit Schwert und Bibel.

    Gegründet wurde die Universität übrigens nachdem die Ernestiner die Landesuniversität in Wittenberg aufgrund der Schmalkaldischen Kriege verloren und Johann Friedrich I. die Errichtung einer ‚hohen Schule‘ in Jena veranlasste, die bald daraufhin zur Universität umgewandelt wurde.

    Interessant für alle die ihre akademische Laufbahn in Jena noch fortführen wollen, ist vielleicht auch das alte akademische Ritual, bei dem bei bestandener Promotion ein Kranz über das Schwert der Statue geworfen wird. Das ist angesichts der Höhe des Denkmals dann aber auch gar nicht so einfach.

     

  • By HWK Team / 23. November 2018

    Das Café Immergrün wurde 1991 eröffnet und ist seitdem ein beliebter Anlaufpunkt für alle, die mal eine kurze Auszeit vom Trubel des Alltags brauchen.
    Ob morgens, mittags, nachmittags oder abends, egal zu welcher Tageszeit man vorbeischaut, hier ist immer etwas los. 

    Eröffnet wurde es im Fürstengraben, nur unweit vom heutigen Standort entfernt. 1998 fand dann der Umzug in die Jenergasse 6 statt, wo das immergrün heute immer noch besteht. 

    Das Café war schon immer ein Treffpunkt für Studenten, sowohl vor, als auch hinter dem Tresen. Doch auch Berufstätige, junge Familien & Kinder trifft man bei seinem Besuch im Immergrün an. So gibt es zum Beispiel auch eine Kinderspielecke und auf der Terrasse eine Schaukelwippe und einen Sandkasten. 

    Im Immergrün gibt es aber auch alles was das Herz begehrt: wechselnde saisonale Gerichte – viele davon vegetarisch oder vegan – gibt es hier neben den täglich wechselnden selbstgebackenen Kuchen. Außerdem gibt es eine große Auswahl an losen Tees und auch nach Feierabend kann man hier noch entspannt ein Bier oder einen Wein trinken. 

    Neben dem täglichen Café Betrieb finden im Immergrün auch immer wieder wechselnde Veranstaltungen wie z.B Konzerte oder Lesungen unter dem Namen Kultur Café statt. Auch Spieleabende oder Stammtischsitzungen werden hier abgehalten. 

    Also worauf wartest du noch? Statte dem Immergrün einen Besuch ab! 

  • By HWK Team / 20. November 2018

    Der Landgraf zählt zu den beliebtesten Aussichtspunkten auf die Lichtstadt Jena. Er ragt nicht deutlich aus seiner Umgebung hervor, bietet jedoch einen fantastischen Blick auf die mehr als 100 m tiefer liegende Stadt. Den besten Ausblick hat man übrigens vom 30 Meter hohen Aussichtsturm, welcher nicht umsonst auch als „Balkon von Jena“ bezeichnet wird.

    Bekannt ist die Gegend um den Landgrafen vor allem durch die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt. Also steckt hier wieder mal viel Geschichte drin, wie fast überall in Jena.  

    Der Landgraf besticht nicht nur durch die wunderbare Aussicht, sondern gilt auch als Ausgangspunkt schöner Wanderungen auf den Höhen von Jena. Er ist Teil vieler Wanderwege wir z.B. der Trimm-dich-Pfad oder die Wege durch das Goethewäldchen. Also kramt die Wanderschuhe heraus und erkundet Jena! Insbesondere an Feiertagen begegnet man hier vielen Studenten, die das Wanderfieber gepackt hat.

    Um sich von der steilen Wanderung zu erholen, kann man sich wunderbar im Panorama-Restaurant „Landgrafen“ stärken. Ein wahrgewordener Traum für alle Gourmets. Außerdem verwendet die kreative Küche vor allem regionale Zutaten.

     

  • By HWK Team / 17. November 2018

    Du wolltest schon immer mal zum Fernsehen? Dann ist Campus TV genau das Richtige für dich!

    In der familiären Atmosphäre einer Hochschulgruppe kannst du dich in diesem Bereich ausprobieren. Egal ob vor oder hinter der Kamera: mach mit! Hier hast du die Chance dazu.

    Du kannst beim Campus TV unter anderem den Umgang mit den Aufnahmegeräten lernen, aber auch Techniken und Bearbeitungsprogramme stehen im Fokus. Das geht am besten nach dem Prinzip Learning by Doing!

    Campus TV gehört mit zu den Campusmedien und hat seine Redaktion in der Carl-Zeiss-Promenade 10 unter der Zeiss-Mensa. Hier findet auch die wöchentliche Redaktionssitzung statt, immer montags um 19 Uhr.

    Campus TV produziert selbst eigene Beiträge, arbeitet aber auch für gemeinsame Projekte mit den anderen Campusmedien oder dem Hörsaalkino zusammen.

    Worauf wartest du also noch? Komm vorbei und mach mit!

     

  • By HWK Team / 16. November 2018

    Wer sie kennt, liebt sie! – Wer sie noch nicht kennt, wird sie lieben!
    Die Rede ist von den ungarischen Köstlichkeiten namens Stockbrot und Lángos.

    Die leckeren Lángos- und Stockbrot-Spezialitäten werden nach altem Familienrezept, entweder als herzhafte oder als süße Variante zubereitet. Diese kann man sich entweder à la carte bestellen oder man stellt sich seine Leckerei selber und frei Schnauze zusammen.

    Seit 2013 findet man das Geschäft von Lélek mitten im Herzen Jenas vor. Im modern eingerichteten Restaurant, kann man sich gemütlich auf die Palettenbänke setzten und „die grüne Mona“ oder „Brit’s Meerestraum“ genießen. Im Sommer gibt es außerhalb des Restaurants eine Terrasse auf der man es sich in der Sonne gut gehen lassen kann und sich in der Hitze mit einem Stocki-Eis belohnt!

    Auch auf Straßen-, Volks- und Familienfesten, Konzerten und Festivals entdeckt man das „Paradies Lángos“-Häuschen von Lélek. Dieses Jahr war es in Jena schon auf dem Frühlingsmarkt, dem Unisommerfest und dem Happy Market im Kassa anzutreffen. Wir sind schon gespannt wo es Lélek das kommende Jahr hinverschlägt.

    Der Paradies Lángos von Lélek, den muss jeder mal gekostet haben!

  • By HWK Team / 14. November 2018

    Im Zentrum Jenas, in der charmanten Oberlauengasse, steht das Gasthaus „Zur Noll“. Seine Anfänge hatte das Gasthaus im April 1864 als „Nollendorfer Schankwirtschaft“. Im Jahr 1886 erfolgte die Umbenennung der „Nollendorfer Schankwirtschaft“ in „Zur Noll“. Aufgrund einer umfangreichen Sanierung 1992/93 entstanden die ersten 10 Hotelzimmer.

    1995 wurde das Gasthaus von den jetzigen Besitzern Michaela Jahn und Andreas Jahn übernommen. Andreas Jahn ist heute das allseits bekannte Gesicht des Gasthauses. Aktuell hat der Hotelbetrieb 45 Zimmer anzubieten und der Restaurantbetrieb 250 Sitzplätze in den verschiedenen Räumlichkeiten. Ob Bohlenstube, Kreuzgewölbe, Wintergarten, Burschenzimmer oder Biergarten, hier findet man für jede Feierlichkeit das richtige Ambiente.  

    Neben dem Hotel- und Restaurantbetrieb ist das Gasthaus auch ein Treffpunkt kultureller Veranstaltungen. Regionale Künstler, Autodidakten und Hobbymaler haben in der Kneipengalerie die Möglichkeit Ihre Werke auszustellen. Auch der monatliche Musikabend im Noll-Garten lädt zu einem geselligen Beisammensein ein.

    Das Gasthaus „Zur Noll“ in Jenas Altstadt, bietet einem die traditionellen Thüringer Küche und internationaler Köstlichkeiten bis zu rustikal-gemütlichen Übernachtungsmöglichkeiten und stets mit der beliebten Jenaer Gastlichkeit.

  • By HWK Team / 12. November 2018

    Hier kommt eine weitere Empfehlung von uns in puncto Klettern.

    Die Kletterwand des Deutschen Alpenvereins Sektion Jena, kurz DAV, steht auf dem Gelände des technischen Denkmals des “Umspannwerk Jena-Nord”. Der Großteil des Geländes wird von der Imaginata benutzt, jedoch steht in einer Halle, die ehemals große Transformatoren beherbergte, seit 2003 die Kletterwand des Bergsportvereins.

    Auf über 250 m² bieten hier Risse, Überhänge, Dächer in unterschiedlichen Größen, überhängende und liegende Wandbereiche die Möglichkeit an auf- und eingesetzten Griffen und Sintersäulen zu klettern. In allen Wandbereichen der Kletterhalle kann man im Vorgestieg oder im Toprope klettern.

    Zusätzlich bietet der Verein Kletterkurse (Grund- & Vorstiegskurse) an. Jedem dem es ein Anliegen ist die ersten Schritte gern mit erfahrenen und gut ausgebildeten Kletterern machen, oder sein bereits vorhandenes Kletterkönnen zu erweitern, der ist beim DAV genau richtig.

    Für alle Boulder-Begeisterten hat der DAV Sektion Jena einen speziellen Boulderbereich, welcher den Besuchern die Möglichkeit bietet im Wandbereich bouldern zu können.

    Ob blutiger Anfänger, erfahrene Kletterer oder passionierter Boulderer, in der Kletterhalle des Deutschen Alpen Verein Sektion Jena ist für jeden etwas dabei!

  • By HWK Team / 7. November 2018

    Jeder liebt des Jenaer Centralpark-Pendant: den Paradiespark. Die grüne Oase wurde bereits seit dem Mittelalter schlichtweg als „Paradies“ bezeichnet. Es lässt sich auch nicht schwer erraten warum: mit seiner Nähe zum Stadtzentrum ist er bei Wind und Wetter der Mittelpunkt für alle Outdoor-Verrückten und Sonnenanbeter.

    Ob man nun die verschiedenen Laufstrecken in den eigenen Trainingsplan aufgenommen hat, ein paar Tricks mit dem Board im Skatepark präsentiert oder einfach nur gemütlich im Sommer die Thüringer Grillsaison einläutet – der Park bietet für jeden etwas und wurde nicht umsonst als Kulturdenkmal eingestuft.

    Auch zur allgemeinen Unterhaltung hält das Paradies einiges bereit: Konzerte im Glashaus oder kalte Cocktails am Strand 22, gemütliches Kaffeetrinken im Paradiescafé oder der Einweggrill aus dem Tegut – direkt an der Saale tummeln sich Jenaer und Jenenser im Grünen.

    Natürlich ist der Park auch das Sportzentrum der Stadt: sind hier doch zahlreiche Sportstätten des Universitätssportvereins (USV) angesiedelt: wie z.B. das USV-Hauptgebäude, mehrere Fußballplätze, eine Beachvolleyball-Anlage usw. Also liebe Sportfreaks und Sportmuffel schaut euch doch mal das umfangreiche Kursangebot an!

     

  • By HWK Team / 6. November 2018

    An alle Naschkatzen da draußen: Wir haben die perfekte Adresse für euch.
    Dort gibt es super leckere Waffeln und großartige Eisbecher!
    Wo? Na im 401 – Waffeln & Co., an der Saalstraße 9!

    Für die Süßschnäbel unter euch gibt es liebevoll dekorierte Waffeln mit Früchten, Schokolade, Eis und allem anderen, was das Herz (und der Magen) so begehren kann.

    Wer es nicht allzu süß mag, der kann sich einfach eine der herzhaften Waffeln aussuchen, denn auch die hat das 402 zu bieten. In diesem Fall finden dann beispielsweise Tomaten, Rucola oder Schafskäse den Weg auf euren Teller. Herzhafte Waffeln? Wer das noch nicht ausprobiert hat, sollte diese Chance definitiv ergreifen!
    Auf die Eisprinzessinnen und –prinzen unter euch warten außerdem große Eisbecher eurer Wahl.

    Ein Paradies für Naschkatzen, aber auch diejenigen die herzhafte Speisen präferieren, werden nicht zu kurz kommen. Macht euch auf und verputzt Eis, süße und herzhafte Waffeln im 401 – Waffeln &Co.!

     

  • By HWK Team / 2. November 2018

    Der Rosenkeller wird liebevoll einfach nur „die Rose“ genannt und ist ein wahres Urgestein.

    Die Rose ist etwas ganz Besonderes: Hier tanzt du unter der Erde durch die Nacht.Der Studentenklub existiert schon seit 1966. Zu der Zeit haben Studierende den damals ungenutzten WeinKeller in einen Club verwandelt.Entsprechend alt sind die Gewölbe und entsprechend cool ist die Atmosphäre.

    Der Studentenklub hat viel zu bieten. Traditionell finden hier eine Menge Partys statt. Viele Studiengänge feiern hier ihre Feten und auch die klassische Willkommensparty für Erstis findet hier statt. Du bist sozusagen kein richtiger Student, wenn du noch nicht in der Rose feiern warst.

    Die Rose hat aber noch mehr in petto. Auch Konzerte und Lesungen finden in den alten Gewölbekellern statt. Musikalisch wirst du hier mit allem verwöhnt, was dein Herz begehrt. Besonders Rockliebhaber und Technofreaks sollten hier auf ihre Kosten kommen. Und zwischendrin kannst du dir ein Rosenpils in KleinJena, also an der Bar gönnen.

    Ein weiteres Plus sind die Eintrittspreise. Angepasst an den studentischen Geldbeutel, kannst du hier auch noch feiern, wenn am Monatsende das Geld knapp wird. Wie cool!

    PS: Wenn du jetzt Lust auf einen Partynacht in der Rose bekommen hast, komm zu unserer großen Hauptwohnsitzparty am 29.11!

  • By HWK Team / 30. Oktober 2018

    Begeisterte Läufer oder Skilangläufer sind im Laufladen Jena genau richtig. Sowohl Anfänger als auch Profis finden hier ihre nötige Ausrüstung rund um den Ausdauersport.
    Seit 1999 steht das Team um Inhaber Ralf Janke für kompetente Beratung und umfangreichen Service in den Bereichen Laufsport, Walking, Leichtathletik, Hallensport und Skilanglauf.

    Außerdem ist der Laufladen an regionalen und überregionalen Veranstaltungen beteiligt wie z.B. bei der Organisation des Jenaer Firmenlaufs oder des Jenaer Frauenlaufs. Insbesondere beim Jenaer Firmenlauf ist ganz Jena auf den Beinen und verwandelt den Paradiespark und das Ernst-Abbe Stadion zu einer riesigen Laufstrecke – das solltet ihr nicht verpassen!

    Wer sich darauf oder auf einen anderen Lauf vorbereiten will, kann sich im Laufladen auch zu Trainingsplänen oder zur Wettkampfvorbereitung beraten lassen. Seid ihr auf der Suche nach einer guten Ausrüstung oder wollt mit diesem sportlichen Hobby anfangen – dann kommt vorbei!

     

  • By HWK Team / 27. Oktober 2018

    Wer etwas Besonderes sucht, für den ist die Galerie am Johannisplatz seit 1981 die erste Adresse. Gut ausgebildete Fachkräfte, beraten die Kunden bei vielen Einrichtungsthemen.

    Ob Restaurierung oder Neueinrahmung – mit kreativen Ideen werden hier optimale Lösungen erdacht und ausgeführt.

    In der Galerie findet ihr außerdem coole Kunstpostkarten, ausgefallene Geschenkartikel und Einrichtungsaccessoires sowie Schmuck.

    Für die besonders kreativen Köpfe ist hier auch eine tolle Auswahl an Kunstdrucken und Kunstgegenständen zu finden – also alles was das Herz begehrt. Viele Sammler und Freunde wertvoller Grafik können hier etwas für ihre Sammlung finden.

    Also wenn ihr noch das gewisse Etwas für euer neues Zuhause sucht, schaut doch mal nach der Uni vorbei und lasst euch von diesen wunderbaren Laden inspirieren!

     

  • By HWK Team / 25. Oktober 2018

    Der JenTower ist bekannter Weise ein Hochhaus in Jena oder sagen wir besser DAS Hochhaus in Jena. Er ist mit 159 m Höhe und 31 Geschossen das höchste Bürogebäude der neuen Bundesländer. Und laut Wikipedia hat er 1.456 Fenster – kann man mal glauben.

    Das Gebäude wird mit einer Vielzahl von Namen bezeichnet wie z.B. Intershop Tower, Uniturm, Keksrolle oder einfach nur „der Turm“. Nach seiner Fertigstellung im Jahr 1972 und diversen Um- und Einzügen wird der Turm heute überwiegend als Bürogebäude genutzt. Hauptmieter ist mit rund der Hälfte der Flächen die Firma Intershop Communications AG, die wahrscheinlich deswegen auch ihren Namen drauf schreiben durfte. Daneben haben sich weitere Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen angesiedelt.

    Die oberen Stockwerke wurden zu einem Hotel und Restaurant umgebaut, jedoch muss man für die Aussicht hier auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Übrigens steht ein Besuch auf der öffentlichen Aussichtsplattform bei jedem Besucher auf dem Pflichtprogramm. Der anfangs ungeliebte Turm hat auch einen praktischen Nutzen: wer sich im Jenaer Großstadtdschungel mal verirrt, muss einfach wieder zum Turm laufen.

     

  • By HWK Team / 23. Oktober 2018

    Das Wagner Café. Hier findet das blühende Studentenleben in seiner ganzen Vielfalt statt und es ist wirklich für jeden etwas dabei. Egal ob leckeres Essen, Kultur oder einfach nur Party: Hier findest du, was du suchst.

    Zu finden ist es in der Wagnergasse 26, einem Teil Jenas, wo ohnehin die studentische Kultur floriert. Dahinter steht der Verein Wagner e.V. der zum Erhalt des Café´s gegründet wurde und den Laden 2001 übernommen hat, damals noch vom Studentenwerk Jena.

    Kulinarisch verwöhnt wirst du im Café Wagner mit einem veganen und vegetarischen Mittagsmenü. Sowohl Speisen als auch Getränke sind meist regional sowie saisonal. Super cool!

    Das Wagner Café lockt aber vor allem mit seinem vielfältigen Abendprogramm. 

    Von fetzigen Partys und Kino über Literaturlesungen und Impro-Theater bis hin zu Infoveranstaltungen – hier finden immer wieder spannende Events statt.

    In regelmäßigen Abständen verirren sich außerdem verschiedenste Musiker hierher und spielen Konzerte. Egal was du am liebsten hörst: hier ist fast jede Musikrichtung vertreten.

    Im Wagner könnt ihr euch zudem auf verschiedenste Arten selbst ausprobieren. Beispielsweise in der Wagner’s Corner (the stage is yours) oder beim einzigen Open Mic Rapcypher in Jena. Berühmt berüchtigt sind außerdem die Wagner Slam Spiele.

    Also worauf wartet ihr noch? Kommt vorbei!

     

  • By HWK Team / 22. Oktober 2018

    Jena wird nicht umsonst Lichtstadt genannt: als Standort vieler Optikunternehmen spielt hier Licht schon immer eine große Rolle – wie auch beim Zeiss Planetarium. Bereits im Jahre 1926 öffnete es erstmals seine Türen und ist gilt als das Dienstälteste Planetarium weltweit.

    Es führt seine Besucher mit Hilfe modernster Technik auf eine Reise in die unendlichen Weiten des Weltalls. Vor den Augen der Zuschauer entsteht ein nächtlicher Sternenhimmel, der über die Grenzen der Milchstraße hinausgeht.

    Aber hier werden nicht einfach nur Sterne projiziert: das Planetarium bietet eine bunte Mischung aus Unterhaltung und Wissensvermittlung in Form von Livevorträgen, Kinderprogrammen, Hörabenden, Musik-Lasershows und Exklusiv-Events.

    Das Besondere in Jena: an der mehr als 800 m² großen Kuppel entstehen sogar beeindruckende dreidimensionale Welten für Auge und Ohr. Mit diesem herausragenden Bild- und Tonkonzept gehört das Zeiss-Planetarium Jena zu den modernsten der Welt.

    Also greift nach den Sternen und besucht das Zeiss Planetarium in Jena!

     

  • By HWK Team / 18. Oktober 2018

    Dich hat Radio schon immer interessiert und du fragst dich wie denn genau so ein Radiobeitrag überhaupt entsteht, wolltest deinen Lieblingskünstlern schon immer deine brennenden Fragen stellen oder hast Lust dich mit der Technik hinter so einer Radiosendung auseinanderzusetzen?
    Dann bist du beim Campus Radio in Jena genau richtig!

    Das Radio ist ein Projekt von den beiden Jenaer Studierendenräten der FSU und EAH Jena und wurde im Sommer 2002 gegründet. An den Wochentagen haben die Eulen des Campus Radios täglich eine Sendezeit von 5 Stunden, immer von 8-11 Uhr und dann noch einmal von 22-24 Uhr.
    Empfangen werden können sie dabei über UKW 103,4 MHz des Radio OKJ und über den Stream der Campus Radio Website. Die Themen der Sendungen umfassen dabei alles rund ums Studieren in Jena von Hochschul- und Regionalpolitik bis zu welche Serie sich am besten zum Prokrastinieren eignet.

    Jeden Montag um 18 Uhr treffen sich dann alle zur Redaktionssitzung. Hier werden Moderationsplätze vergeben, Organisations- und Technikfragen werden besprochen und neue Beitragsideen gesammelt.

    Die Redaktion gliedert sich dann in Wortredaktion, Musikredaktion, Sportredaktion und Technik.  Jeden Dienstag um 14 Uhr geht es in der Musikredaktion zum Beispiel darum sich unter anderem mit den neuesten Releases verschiedener Musikrichtungen auseinanderzusetzen und Ausschau nach den besten neuen Künstlern und Konzerten zu halten.

    Wenn du also Interesse hast dich mal mehr mit allem was mit Radio zu tun hat zu beschäftigen, dann schau doch einfach mal vorbei! Egal auf welchem Wissensstand du bist, egal für welche Bereiche du dich interessierst, alle sind herzlich willkommen!

     

  • By HWK Team / 14. Oktober 2018

    Der Name „Kassablanca“ ist entstanden aus dem Ausdruck „blanke Kasse“ – genau das richtige für arme Studenten also!

    Der Verein, der hinter dem Klub steht, heißt Kassablanca Gleis 1 e.V. und existiert seit 1990. Nach mehreren Umzügen und Umbauten hat das Kassablanca nun ganz nah am Westbahnhof, in der Felsenkellerstraße 13a ein dauerhaftes Zuhause gefunden.

    Fester Bestandteil des Programms sind Klubabende mit verschiedensten musikalischen Themen, beispielweise House und Techno oder Darkwave.

    Außerdem lockt das Kassa mit einem breiten Angebot an Konzerten. Ska, Reggae, Punk, Pop, Indie und Rap… Hier findet jeder was für den eigenen Geschmack.
    Auch die monatlichen Poetry Slams versprechen immer wieder beste Unterhaltung.

    Wenn ihr mal nicht abzappeln oder mitgrölen wollt, dann kann das Kassa auch (etwas) leiser. Kinovorstellungen und Literaturabende gibt es hier ebenso wie ein vielfältiges Mitmachangebot.

    Ob ihr euch nun selbst auf der Bühne und am Mikro ausprobieren wollt oder bei Workshops neue Dinge wie Tanzen oder DJ Skills lernen wollt: das Kassa ist der richtige Ort für euch.

     

  • By HWK Team / 14. Oktober 2018

    Dem Alltag im amerikanischen Stil entfliehen, das ist in dem Airstream Hotel in Jena möglich! 

    Die Campinganlage bietet einem seit dem Sommer 2013 das einmalige Erlebnis in einem original amerikanischen Airstream Retro Wohnwagen zu übernachten.

    Das Hotel umfasst nun schon sechs verschiedene Modelle der Retro Caravans, wobei jeder mindesten 50 Jahre alt und ein direkter US-Import ist. Alle sechs Vintage Airstream Trailer sind sehr liebevoll und detailliert im Retro-Stil eingerichtet, sodass die Besucher das amerikanische Lebensgefühl der 1960er Jahre miterleben können. 

    Die Aluminiumwohnwagen befinden sich etwas außerhalb der Stadt, auf dem Campingplatz Jena „Unterm Jenzig“, in Jena Ost. Von dort aus gelangt man schnell mit Bus und Bahn in die Innenstadt Jenas. Wer dem Trubel der Stadt entkommen möchte und anderweitig etwas unternehmen will, hat die Möglichkeit einen Ausflug zum Jenzig oder eine Fahrradtour zu machen. Im Sommer bietet einem das Ostbad oder eine Kanutour auf der Saale die richtige Erfrischung. Die Natur und die Umgebung vor Ort hat viel zu bieten, perfekt um für eine kleine Auszeit übers Wochenende oder auch für Urlaub und Entspannung über einen größeren Zeitraum. 

    Wer sich seinen Urlaubsort jedoch lieber selber aussuchen möchte, kann mit dem Airstream Wohnwagen per hire-to-drive auch selbst auf Reisen gehen.

    Also kommt vorbei und holt euch euer eigenes Stück des American Dream!

  • By HWK Team / 9. Oktober 2018

    Es ist in Jena berühmt berüchtigt: das Johannistor.

    Mit seinen rund 20 Metern Höhe und direkt im Zentrum als Teil der Fußgängerzone ist es kaum zu übersehen, hindurch zu gehen traut sich jedoch trotzdem kaum ein Student. Warum das so ist? Ein alter Aberglaube besagt, wer durch dieses Tor läuft, fällt anschließend durch seine Klausuren. Ob das so stimmt kann man an dieser Stelle natürlich nicht mit absoluter Sicherheit sagen, dass Risiko einzugehen diesen Aberglauben zu testen, trauen sich jedoch auch nur wenige.

    Das man dieses Tor also nur auf eigene Gefahr durchqueren sollte, kann einem jeder Student in Jena bestätigen, doch wie sieht es eigentlich mit der Geschichte hinter dem Johannistor aus?

    Im 14. Jahrhundert bildete es einen Teil der alten Stadtmauer, heute ist es das einzige noch weitgehend erhaltene Stadttor. Zu Zeiten war es Teil der Wehranlage rund um Jena, besaß aber gleichzeitig auch handels- und verkehrstechnische Funktionen, da hierüber der Handelsverkehr auf der Ost-West-Achse kontrolliert wurde. So war es zum Beispiel das wichtigste Eingangstor für den Handelsweg aus Erfurt.

    Der Name des Johannistores ergab sich übrigens aus der angrenzenden Johannisvorstadt, die ihren Namen wiederum von der sich dort befindlichen Johanniskirche verliehen bekam.

     

  • By HWK Team / 7. Oktober 2018

    Wolltest du dich schon immer mal im Klettern ausprobieren, bist bereits geübter Kletterer oder einfach neugierig ob es was für dich ist?

    Dann ist das Kletterzentrum rocks. genau die richtige Anlaufstelle für dich!
    Seit 2001 bietet das Kletterzentrum urbanen Klettersport für Jedermann/-frau. In altindustriellem Schick herrscht eine gemütliche und freundschaftliche Atmosphäre in der Kletterhalle. Vom Kindergarten, über Freizeitsportler bis zum Profi darf sich hier jeder an über 1500qm Kletterfläche austoben. Hier gibt es um die 150 Routen in allen Schwierigkeitsgraden und unterschiedlichstem Klettergelände. Der Eyecatcher der Halle ist das große Dreibein mit „Eiszapfen“ und die ganzjährig geöffnete Außenwand mit Flutlicht.

    Der Cafébereich und der grüne Garten laden zum Verweilen vor, während und nach dem Klettern ein. Für alle Kletterneulinge und Interessierten gibt es regelmäßig Kurse oder zum Reinschnuppern Kletterbetreuungen. Auch Geburtstags- oder Firmenfeiern sind hier in guten Händen. Das Angebot wird abgerundet mit dem hauseigenen Klettershop.

    Das Kletterzentrum rocks. in Jena – Erfahrung, Kompetenz und Verantwortung. Schaut doch mal vorbei!

  • By HWK Team / 2. Oktober 2018

    Probier’s mal mit Gemütlichkeit! Ein besonderer Anlaufpunkt dafür ist das Café Brandmarken. Urige Gemütlichkeit und leckerer Naschkram – das alles bietet das Café. Zentral gelegen in der Saalstraße (Hausnummer 12) werden die Besucher hier mit leckeren Torten, Tartes und Kuchen verwöhnt. 

    Auch Frühstücken kann man hier und es ist für jeden etwas dabei: Egal ob vegan, vegetarisch oder Omnivor, der süße oder herzhafte Frühstückstyp. Hier werdet ihr garantiert fündig.

    Seinen Charme bekommt das Café aber nicht nur durch die leckeren Speisen, sondern auch durch die liebevoll ausgewählten Möbelstücke und die freundlichen Menschen. Eingerichtet wie Omas Wohnzimmer, kann man durch die großen Fenster herrlich die vorbeigehenden Menschen beobachten.

    Ob zum Sektfrühstück, zum Kaffee trinken mit den besten Freunden oder einfach nur für etwas Süßes – schaut doch mal im Brandmarken vorbei!

     

  • By HWK Team / 30. September 2018

    Die Wagnergasse gilt mit über 15 Cafés, Bars und Restaurants als beliebte Kneipenmeile in Jena und ist ein wahrer Besuchermagnet. Neben leckeren kulinarische Stätten reihen sich auch kleine Geschäfte vom Johannisplatz bis zur August-Bebel-Straße aneinander.

    Hier findet wirklich jeder etwas zu essen: ob von traditioneller Thüringer Küche über asiatische Kost bis zur guten alten Pizzeria gibt es alles was das Herz begehrt – und noch viel mehr! Besonders im Sommer ist die Wagnergasse immer gut besucht. Ob nun unter der heißen Mittagssonne oder am lauen Sommerabend – es herrscht immer ein lebhaftes Treiben. Man kann entspannt einen Kaffee mit Freunden trinken, das Ende der Prüfungszeit bei einem Glas Bier feiern oder sich bei einem gemütlichen Abendessen näher kennenlernen.

    Die Wenigsten wissen, dass die Gasse einst als Durchfahrtsstraße nach Weimar und Erfurt genutzt wurde, die auch Goethe oft mit der Kutsche passierte. Deswegen siedelten sich sehr früh die „Wagner“ an, die mit dem Bau von Wagen und Kutschen ihr Geld verdienten. Sie verleihen der Gasse bis heute ihren Namen. Auch wenn das urigen Kopfsteinpflaster in der fast zweijährigen Sanierung weichen musste, so ist das Flair und die charmante Atmosphäre der Wagnergasse erhalten geblieben.

     

  • By HWK Team / 30. September 2018

    Hygge! So heißt Gemütlichkeit in Dänemark. Im weltweiten Glücksreport der Vereinten Nationen ist Dänemark regelmäßig auf Platz 1 zu finden. Ein Grund dafür könnte das typisch dänische Lebensgefühl sein, das unter dem Begriff „Hygge“ zusammengefasst wird.

    Doch um das Hygge-Feeling zu erleben müsst ihr nicht gleich bis nach Dänemark fahren – das habt ihr in Jena direkt vor der Tür! Holz & Hygge ist nämlich der neue Sweet Spot in Jena, wo stilvolle Designmöbel aus Holz, auf den Duft von frischem Kaffee treffen. In diesem Laden werden persönlich ausgewählte Designmöbel, Wohnaccessoires und Leuchten aus Holz präsentiert – ganz im nordischen Stil. Und es wird euch eine persönliche, kompetente Beratung und gemütliche Wohlfühlatmosphäre geboten.

    Wer nach der Suche nach einen coolen Teil für die neue Wohnung ist, der ist hier an der richtigen Stelle. Außerdem kann man im Café das besondere Ambiente mit allen Sinnen genießen. Und echte Hygge erleben.